CORONA.FILM Prolog – Wir sind wieder da!

Alles ist anders als es schien. Nichts hätte so kommen müssen. Nicht in Oberitalien, wo schreckliche Fehlentscheidungen und politische Show-Effekte ein globales Trauma auslösten. Und auch nicht in der offiziellen Darstellung der Pandemie in den Medien, wo eine einzige Wahrheit durchgedrückt wurde, um das herrschende Narrativ nur ja nicht durch Zwischentöne und Relativierungen zu stören. 

Corona.Film stört. Und er stört gut.

———————————-

Die Videoplattform Vimeo hat am 25. März 2021 ohne Vorwarnung den neuen Dokumentarfilm von OVALmedia „CORONA.FILM – Prologue“ gelöscht. Wir haben uns angesichts dieses beispiellosen Angriffs auf die Existenz unseres Unternehmens entschlossen zu handeln. Heute wird der Film „CORONA.FILM – Prologue“ auf verschiedenen freieren Plattformen zur Verfügung gestellt.

Wählen Sie eine Plattform aus und schauen Sie kostenlos unseren Film:

https://linktr.ee/CORONA.Film_Prologue

————
Wir arbeiten an einer 300-minütigen Version des Films und freuen uns, wenn Ihr unsere weitere investigative Forschung und Produktion unterstützen möchtet. Alle Spenden sind erwünscht:

Banküberweisung: 
NAME: Robert Cibis
VERWENDUNGSZWECK: „Spende für „OVALmedia/Corona.film”
IBAN: DE93 7603 0080 0200 8728 18
BIC: CSDBDE71

Paypal:
https://www.paypal.com/paypalme/ovalmediaberlin
Oder
oval@oval.media

Bitcoin (primary address)
bc1q7xfc7ppuw5jwz77sy29txy0efwqnpxw70swgy6

Monero (primary address)
4ATT5z6TgvR6aH9HsPjjLENB6wMaF36aMYwFs2N6sXXWfMZpgz5Vs2GNBrtLAJxVdZEPnvRiF4c56R1k2pfGEvvfFfBztpn

Trailers:

116,709

Crowdfunded so far

Title

1,234

Description

Perks are on their way!

Bankverbindung:
OVALmedia Berlin GmbH
IBAN: DE66 4166 0124 0017 1707 00
BIC: GENODEM1LPS
Verwendungszweck: e.g.: „Spende für CORONA.FILM“

Paypal
paypal.me/ovalmediaberlin
Oder
oval@oval.media

Bitcoin (primary address)
bc1q7xfc7ppuw5jwz77sy29txy0efwqnpxw70swgy6

Monero (primary address)
4ATT5z6TgvR6aH9HsPjjLENB6wMaF36aMYwFs2N6sXXWfMZpgz5Vs2GNBrtLAJxVdZEPnvRiF4c56R1k2pfGEvvfFfBztpn

We’re truly grateful for those who have supported us so far.

Facebook

Twitter

https://twitter.com/OVALmelange

Alles ist anders als es schien. Nichts hätte so kommen müssen. Nicht in Oberitalien, wo schreckliche Fehlentscheidungen und politische Show-Effekte ein globales Trauma auslösten. Und auch nicht in der offiziellen Darstellung der Pandemie in den Medien, wo eine einzige Wahrheit durchgedrückt wurde, um das herrschende Narrativ nur ja nicht durch Zwischentöne und Relativierungen zu stören.

Corona.Film stört. Und er stört gut.

NARRATIVE LIVESTREAM

Unser Anliegen von Narrative war das Erschaffen eines Formates, welches sich durch Offenheit, Zugänglichkeit und Inklusivität auszeichnet, unabhängig davon, ob Meinungen oder Perspektiven der eingeladenen Spezialisten weithin geteilt werden oder nicht.

Wir wollen einen offenen Raum schaffen, in dem Menschen über Fragen und Themen diskutieren können, für die sie sich leidenschaftlich interessieren. Unter unseren Gästen befinden sich auch solche mit stark abweichenden und neuen Meinungen und Perspektiven, da wir glauben, dass in einer Demokratie die freie Debatte erlaubt und gefördert werden sollte.

Narrative wurde ins Leben gerufen, um Meinungsvielfalt und Meinungsfreiheit zu fördern; durch das Narrative-Format versuchen wir, diesen mit gegenseitigem Respekt und Toleranz zu begegnen.

Highlight Videos Playlist

Wir treffen weiterhin zahlreiche Wissenschaftler, Experten, Anwälte und Personen aus der Politik sowie des öffentlichen Lebens, um die Krise von verschiedenen Standpunkten und Blickwinkeln zu beleuchten. Dabei beziehen wir uns immer auf die neuesten Erkenntnisse sowie auf Fakten basierende Studien und Untersuchungen.

Wir sehen es als unsere Aufgabe, die Diskussion rund um die Krise zu öffnen und verschiedene Standpunkte und Meinungen zu Wort kommen zu lassen. Dabei möchten wir auch unterschiedliche Aspekte der Krise beleuchten – aus Sicht der Politik, Gesellschaft, Wissenschaft, Recht und Psychologie.

Jede Woche laden wir neue Videos und Interviews auf unserem YouTube Kanal hoch!

CORONA.book

Coming soon

Author: Bert Ehgartner

Über uns

OVALmedia wurde 1998 von Robert Cibis und Lilian Franck gegründet und realisiert seit über 20 Jahren internationale Dokumentarfilme und Cross Media Projekte für Fernsehen und Kino. Ihr Dokumentarfilm Pianomania 
lief in mehr als 25 Ländern im Kino und erhielt zahlreiche Auszeichnungen (u.a. den Hauptpreis der Semaine de la Critique Locarno).

Weitere Kinofilme sind z.B. Fuck Fame, der im Jahr 2019 startete und trustWHO, der 2018 in die deutschen Kinos kam.  Daraufhin verkaufte sich der Film an Fernsehsender auf der ganzen Welt. Im selben Jahr übernahm OVALmedia die Koordination des Verleihs ihres Films Free Lunch Society (Komm, komm – Grundeinkommen!), der sich für ein bedignungsloses Grundeinkommen einsetzt. Am 1. Februar 2018 wurde der Film gleichzeitig in 100 Kinos mit anschließender Podiumsdiskussion überall in Deutschland gezeigt. Im Zuge dessen wurden 11 bedingungslose Jahres-Grundeinkommen verlost. Dieses erfolgreiche Zusammenspiel von Produktion, Marketing, Sales und Verleih ist durch die zunehmende Digitalisierung der Arbeitsprozesse erst möglich geworden. Transmedia spielt auf dem Markt eine immer wichtigere Rolle und OVALmedia hat es sich zur Aufgabe gemacht, auf diese digitalen Veränderungen zu reagieren. Nach Standorten in Berlin und Köln, ist OVALmedia nun auch in Frankreich und Italien aktiv. In Frankreich hat OVALmedia ein Büro in Paris eröffnet, das von Juliette Rabany geleitet wird.  Zu den ersten Verleihprojekten gehört Die Damen (Les Dames) von Stéphanie Chuat und Véronique Reymond. SwissFilms hat bereits eine Förderung für die Herausbringung bewillig. In Italien hat die Unternehmensgruppe künftig eine Niederlassung in Rom. Hier hat Regisseurin und Produzentin Nathalie Signorini die Zügel in der Hand. Hier wird u.a. die Komödie Cerimonia d’addio entwickelt, die bereits mit 200.000 Euro gefördert wurde.

OVALmedia hat sich auf internationale Dokumentarfilme über Gesundheitsthemen spezialisiert. Neben trustWHO haben wir auch die Dokumentarfilme “The Pill” (2010) , “Kids on Pills” (2010), “Disgustingly Healthy: Leeches and Maggots” (2011) and “Spitzenmedizin” (2019) produziert.

trustWHO – Documentary

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) wurde mit dem Ziel gegründet, eine gesündere Zukunft für alle zu schaffen. Sie ist das Organ, auf das wir uns verlassen, um alle Krisen im Bereich der öffentlichen Gesundheit zu lösen, aber kann man ihr vertrauen? Dieses leistungsstarke Untersuchungsdokument deckt ein alarmierendes Bild von Korruption und Undurchsichtigkeit auf.

trustWHO ist unter folgenden Links erhältlich:
English: Amazon iTunes Google Play Journeyman Pictures
Deutsch: Amazon
Français: Amazon

Mehr info: http://oval.media/de/projects/trustwho/